Gemeinschaftsgalerie Hufschmiedstraße

Im Rahmen ihrer Master Thesis initiierte Public Interest Design-Master-Studentin Marie Nehles, in Zusammenarbeit mit dem Ressort für Zuwanderung und Integration der Stadt Wuppertal, die Gemeinschaftsgalerie Hufschmiedstraße. Das künstlerische Zwischennutzungsprojekt für neuzugewanderte Jugendliche, bietet seit Juli wöchentlich Workshops von Wuppertaler Künstlern an, in denen verschiedenste Kunsttechniken ausprobiert werden können: Zeichnen, Ölmalerei, Objektkunst, Installationskunst, Kontakt-Impro, Glasmalerei, Fotografie, Raubdruck und Kalligraphie. Dabei soll Kunst nicht nur als kreatives Handwerk sondern auch als nonverbale Ausdrucksform und Ventil genutzt werden. „Nicht weil Sprache nicht wichtig ist, aber weil Kunst barrierefreier ist und von etwas erzählen kann, wofür es womöglich keine Worte gibt“. (Marie Nehles)
Die entstandenen Werke werden in einer Ausstellung gezeigt, die Vernissage findet am 14.9.2018 in der Hufschmiedstraße 5 statt. Nach abgeschlossenem Projekt wird dort im Anschluß ein Lern- und Begegnungszentrum seinen Platz finden.

Fotos: Stadt Wuppertal