Verkehrssicherheitskampagne „Tiere kennen keine Verkehrsregeln“

Die Verkehrssicherheitskampagne schafft Aufmerksamkeit für das Thema Wildunfälle. Sie sensibilisiert Verkehrsteilnehmer*innen für die Gefahr und informiert über Präventionsmaßnahmen. Außerdem soll ein Anreiz geboten werden, die Prävention von Wildunfällen stärker in Fahrschulen zu behandeln. Im Mittelpunkt der Kampagne steht ein Gewichtsvergleich mit afrikanischen Großtieren, welcher die Kraft verdeutlichen soll, die bei einem Wildunfall auf das Fahrzeug einwirkt. Bei einem Aufprall mit Tempo 60, wiegt beispielsweise ein Rothirsch soviel wie ein ausgewachsener Elefant – ca. 5 Tonnen!

Neben einer Webseite und Informationsmaterialien umfasst die Kampagne den Spot „Wie schwer ist ein Elefant?“. Zu den Inhalten der Webseite gehören auch Tipps zur Unfallvermeidung, etwa „Gefahrenzonen erkennen“ oder „Geschwindigkeit anpassen“.

Das Projekt konnte durch eine Kooperation mit dem ACV Automobil-Club Verkehr und dem Deutschen Jagdverband umgesetzt werden, und wurde außerdem durch den Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR), der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände (BVF) und der Kölner Produktionsfirma Butterfilm unterstützt. Weitere Informationen zum Projekt unter: www.wildunfall-vermeiden.de

Ein Projekt von Diana Kaiser & Mareike Schlösser

Wie schwer ist ein Elefant?

Quellenhinweise

VIDEO | Wie schwer ist ein Elefant? | Quelle: ©Butterfilm/Diana Kaiser

BILD | Das Kampagnen-Motiv mit Elefant und Hirsch | Foto: ©tanguilan/stock.adobe.com & ©veneratio/stock.adobe.com edit by Mareike Schlösser | Quelle: obs/ACV Automobil-Club Verkehr/s. Vermerk