Zeitzeugen

ZEITZEUGEN ist ein Projekt von Anna Dorsch und Mandy Wiegand und in Kooperation mit der Urbane Nachbarschaft BOB gGmbH, eine Initiative der Montag Stiftung Urbane Räume, im Zeitraum von April bis November 2020 entstanden.

Das Projekt schlägt mit dokumentarischen Videos von Zeitzeugen-Interviews eine Brücke zwischen der Historie und Gegenwart rund um den BOB CAMPUS. Es handelt sich um zwei Teilprojekte, die auf je unterschiedliche Weise auf die angestrebte Transformation des BOB CAMPUS und des Stadtteils Oberbarmen verweisen. 

Anna Dorsch bringt mit ihrem Projekt ZEITZEUGEN August Bünger BOB Textilwerk vier ehemalige FabrikarbeiterInnen des BOB Textilwerks zurück in die Fabrik und vor die Kamera und verbindet die persönlichen Geschichten mit aufgearbeitetem historischen Filmmaterial und den Erzählungen eines Historikers für Regionalgeschichte. Das Ergebnis ist in Form eines Filmes zusammengefasst und mittels eines großen QR-Codes an der Fassade der ehemaligen Textilfabrik der Öffentlichkeit zugänglich. 

Mit dem Teilprojekt ZEITZEUGEN Oberbarmen | Wichlinghausen verbindet Mandy Wiegand 17 Stimmen aus den Stadtteilen Oberbarmen und Wichlinghausen und versammelt sie wie in einem Wimmelbild auf der Fassade des BOB CAMPUS Projektbüros an der Wichlinghauser Straße 31. Dabei bringt sie mit der Auswahl von Oberbarmer Bewohnern, Schülern, Engagierten und Hinzugezogenen einen Querschnitt an Menschen vor die Kamera und blickt dabei vor allem auf die Innen- und Außenwahrnehmung von Oberbarmen, um neue Perspektiven auf das Leben, das Image und mögliche Veränderungen rund um Oberbarmen und Wichlinghausen zu unterstützen.