Studium

Modulstruktur

Die Gliederung des Masterstudiengangs PUBLIC INTEREST DESIGN basiert auf einer Dreigliedrigkeit von Aneignung, Transformation und Öffentlichkeit.
Die drei Theoriemodule sind curricular aufeinander bezogen und thematisieren das Verhältnis von Design und Gesellschaft (Modul 1), Design und Transformation (Modul 3) sowie Design und Öffentlichkeit (Modul 5).

Die drei Projektmodule zeichnen diesen Dreischritt ebenso in der curricularen Logik nach:
Das Projekt Aneignung (Modul 2) stellt den Aufbau eines kritischen Verhältnisses zu Design und Gesellschaft sowie Methoden und Strategien der Aneignung durch ein definiertes Projekt in den Mittelpunkt. Das Projekt Transformation(Modul 4) fokussiert im Rahmen eines frei gewählten Projekts auf Strategien der Designrhetorik und Narration.

In dem dritten, frei gewählten Projekt Öffentlichkeit (Modul 6) wird das Projekt Transformation aus Modul 4 fortgesetzt und für eine definierte Öffentlichkeit konzipiert, inszeniert und präsentiert. Im Zentrum stehen die Vermittlung von Strategien der Begründung, der Transformation und des Erhalts öffentlicher Diskursräume sowie des Veröffentlichens.

Die Master-Thesis in Modul 7 bildet ein frei gewähltes Projekt, das im öffentlichen Kontext realisiert und präsentiert wird.